Previous Page  6 / 98 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 6 / 98 Next Page
Page Background

LED-Guide 2015

6

LED-GRUNDLAGEN

Sowohl bei der Aufnahme der bestehenden, konventionellen Beleuchtung als auch bei der Auswahl der entsprechen-

den LED-Produkte für die Umrüstung, sind bestimmte lichttechnische Daten die Grundlage. Die Angaben/Daten finden

sich größtenteils auf den Leuchten selbst oder in den Einkaufsunterlagen. Relevante Bedingungen/Normen, wie die

Einhaltung von IP-Schutzklassen, IK-Klassifizierungen, ATEX-Gruppierung etc., sind entweder für den Unternehmens-

bereich, die Unternehmensart oder individuell für den Betrieb definiert.

LICHTSTROM in Lumen [lm]

Der Lichtstrom gibt die Lichtleistung einer Lichtquelle an. Er beschreibt die von der Lichtquelle in alle Richtungen

abgegebene Strahlungsleistung im sichtbaren Bereich. Er berücksichtigt die Empfindlichkeit des menschlichen Auges

und kann mit Hilfe einer Ulbricht-Kugel gemessen werden.

BELEUCHTUNGSSTÄRKE in Lux [lx]

Lux ist die Maßeinheit für die Dichte des Lichtstroms. Sie gibt an wieviel Lichtstrom [lm] auf eine bestimmte Fläche

fällt. Sie beträgt ein Lux, wenn der Lichtstrom von einem Lumen einen Quadratmeter Fläche gleichmäßig ausleuchtet:

1 Lux = 1 Lumen/m²

. Die Beleuchtungsstärke ist der wichtigste Wert beim Vergleich von Beleuchtungstechnologien

(bzw. der Beleuchtungsqualität) und wird für verschiedene Arbeitsbereiche in Richtlinien festgelegt. In der Arbeitsstät-

tenrichtlinie wird z.B. der Lux-Wert für einen Bildschirmarbeitsplatz mit 500 Lux angegeben.

Lichtstrom

[

Lumen, lm

]

= die von einem Strahler

abgegebene Strahlungsleistung

Lichtstärke

[

Candela, cd

]

= Lichtstrom bezogen auf

Raumwinkel

Beleuchtungsstärke

[

lux, lx

]

= auf einer Bezugsfläche

auftreffender Lichtstrom

Beleuchtungsgrößen